Pétanque als Show-Highligt

Shows mit Talenten aller Art haben im thailändischen Fernsehen Hochkonjunktur und eine große Fangemeinde. Thailand sucht den Superstar – könnte man alles umschreiben, was da die massen begeistert. Eine dieser Sendungen heiß „Super 10”. 10 Junge Talente, meist Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren zeigen, was sie können. Das geht durch alle trendigen Sportarten: Einradfahren, Thaiboxen, Seilhüpfen, Volleyball, Blasrohrschießen, Scatebord und auch Petanque!Geaw, der Junge, der zum ersten Mal seine Schießfertigkeiten im TV demonstrierte, ist in Thailand zu einem kleinen Superstar geworden. In den Staffeln 1 und 2 war er mit dabei und in der Staffel 3 hat er Konkurrenz bekommen von einer jungen Schießerin: der 13-jährigen Fiat.


Die Sendungen für das begeistert mitgehende Publikum laufen immer nach dem gleichen Schema ab. Zuerst werden die Artisten in ihrem Zuhause vorgestellt mit der Familie. Das dauert meist rund 5 Minuten. Dann treten die Jugendlichen ins Scheinwerferlicht und stellen sich der dreiköpfigen Jury und dem tobenden Publikum vor. Der Moderator leitet langsam auf die spezielle Sportart über und erklärt diese, wo nötig. Bei Pétanque war das nicht nötig, denn dieser Sport hat in Thailand einen ganz anderen Stellenwert als in Deutschland. Schließlich wurde „Phaetangk”” vom Königshaus, vor allem von der Königinmutter, eingeführt. Der komplette Namen des thailändischen Verbandes lautet: The Petanque Association of Thailand under the Patronage of H.R.H. the Princess Mother” – Thailändischer pétanque-Verband unter der Schirmherrschaft ihrer Königlichen Hoheit Prinzessinmutter. Im Mittelteil der Sendung rund 10 Minuten Sport-Artistik. Dann entscheidet die Jury, ob der Kandidat oder die Kandidatin überzeugt hat mit seinem Können. Dann werden die Gewinne in Naturalien angekarrt – vom Kühlschrank über Betten bis zu allem, was man für die Renovierung eines Hauses braucht. Sponsor King Power macht’s möglich. Im Nachspann wird manchmal gezeigt, wie dann das zuhause nach der Renovation aussieht.
Bei beiden Pétanque-Kandidaten war die Oma mit dabei. In Thailand sind es fast immer die Omas, die die Kinder großziehen. Die Hintergründe dazu sind ein eigener Bericht wert. Die Enkel können so etwas an die Omas zurückgeben, quasi ein Dankeschön für entgegengebrachte Liebe.


In seiner ersten Sendung, er war damals 11 Jahre alt, zeigte Geaw seine Präzision im Schießen in 4 Übungen. Zunächst waren 3 nebeneinander liegende Kugeln zu treffen. Für ihn eine leichte Übung. Das Publikum tobte jetzt schon.

Jetzt brachte der Moderator ein Hühnerei, das er hinter 3 Kugeln platzierte. Schuss, Treffer.

Nächste Steigerung: ein Vogelei sollte getroffen werden. Kein Problem für Geaw.

Als letzte Steigerung brachte der Moderator ein kleines Glas mit Fischeiern. Mit einer Pinzette holte er eines der rote Eier heraus und platzierte es ca. 15 cm. hinter einer Kugel. Geaw hatte drei versuche, das 5 mm große Fischei zu treffen. Der erste Schuss knapp zu lang, der zweite ein Volltreffer! Standing Ovation und natürlich Daumen hoch von der kompletten Jury.


Ein Jahr später war er nochmals dabei. Diesmal wurden 7 Kugeln im Abstand von 20 cm in eine Reihe hintereinander gelegt. Die hellen auf Platz 2, 4 und 6 mussten geschossen werden, ohne eine andere Kugel zu berühren. Geaw sagte an, dass er mit der Mittleren, mit der Ziffer 2 gekennzeichnete Kugel beginnen wird.

Auch hier 3 Schuss, 3 Treffer, sauber gelöst. Verdienter Applaus.

8 schwarze Kugeln wurden kreisförmig angeordnet, Kreis-Durchmesser etwa 35 cm. In der Mitte eine einzelne helle Kugel. Diese sollte geschossen werden, ohne dass eine schwarze Kugel von der Schusskugel oder der Zielkugel berührt wird.

Der Junge konzentriert sich, Schuss, sauberer Treffer aber seine Kugel, ein kleines Retro, berührt im letzten Moment leicht eine der Schwarzen. Zweiter Versuch, Volltreffer, Aufgabe blendend gelöst. Welche Steigerung gibt es noch zum Schuss auf ein Fischei?

Den Schuss auf eine Kaviar-Kugel.

Die Familie und vor allem die Oma drücken in den Seitenkulissen die Daumen.

Aber der Junge löst auch diese Aufgabe, wieder im zweiten Versuch. Das Aufnahmestudio tobt, Daumen nach oben, Preise wie gehabt.


Jetzt hat Geaw Konkurrenz bekommen: Fiat, ein 13-jähriges Mädchen hat Super 10 und die Jury und die Zuschauer ebenfalls überrascht und überzeugt. I

hre erste Übung: 5 Kugeln liegen nebeneinander im Abstand von 3 cm. Die Kugeln außen und in der Mitte sind schwarz, die auf Platz 2 und 4 hell und müssen getroffen werden, ohne eine schwarze zu berühren.

Wer schon einmal die Tireur-Ateliers für eine DM geübt hat, kennt das. Fiat geht konzentriert an die Arbeit, zwei Schuss, zwei Treffer, Applaus!

Die zweite Übung ist etwas für den Physik-Unterricht. Mit einem Schuss sollen alle hellen Kugeln entfernt werden, ohne dass eine rote berührt wird. Wahnsinn! Erster Versuch, Treffer aber eine Kugel bleibt liegen. Zweiter Versuch, es macht Kling und alle hellen Kugeln sind weg.

Phantastisch, mit welcher Präzision das Mädchen getroffen hat. Der Rest war dann Physik.

Die dritte Übung war ein richtiges Show-Element für die Show. Eine Kugel sollte in einen Mini-Basketball-Korb geschossen werden.

Also: da liegt eine Kugel etwa 50 cm vor dem Korb, und die soll im drin landen.

Erster Versuch, schöner Treffer, aber die Kugel springt neben den Korb.

Mama ond Oma drücken die Daumen. Das hilft und ich wiederhole mich: Natürlich hat es im zweiten Versuch geklappt.

Auch hier Standing Ovtions und das ganze Prozedere mit den Gewinn-Geschenken.


Ja, wenn man es richtig macht, kann unser Sport eine ganze Nation verzaubern. Ich durfte ja bei 3 Fernsehsendungen mitmachen als Experte für Pétanque: 2001 bei der Wunschbox mit Ingo Dubinski, 2003 beim ARD Buffet und 2007 bei Kaffee oder Tee. Für mich war jede Sendung eine große Möglichkeit, unseren Sport einem großen Publikum vorzustellen. Ob es was gebracht hat, kann ich nicht beweisen.

Ich habe dabei übrigens gesehen, dass der SWR in Baden-Baden auf dem Gelände der Anstalt sogar eine eigenes Terrain mit mehreren Bahnen hat, dass man regelmäßig spielt. Ich habe versucht, einen Fuß in die offene Tür zu stellen und den Verantwortlichen den DPV oder sogar die Liga-Teilnahme schmackhaft zu machen. Leider ohne Erfolg. Aber ich habe auch versucht, Pétanque in eine Show zu bringen. Dazu schien mir der ZDF-Fernsehgarten am Sonntagvormittag am geeignetsten. Auf meinen Brief erhielt ich die Antwort, dass für die laufende Staffel alles geplant und beschlossen ist. Ich sollte mich ein Jahr später wieder melden. Habe ich gemacht, mit dem selben Ergebnis. Im Fernsehgarten wollte ich nicht zwei Teams einfach gegeneinander spielen lassen, sonder eine Show mit Kugeln präsentieren: Schuss mit geschlossenen Augen, Schuss auf eine Kugel in der Hand oder ähnliche Spielchen.
Adenauer hat mit seiner Leidenschaft für Boccia in Cadenabbia – darüber berichtete die Presse ausführlich und immer – viel zur Entstehung der ersten Kugelsportvereine beigetragen. Leider fehlte später so eine Gallionsfigur. In Frankreich lief das besser, wo viele Prominente sich für Pétanque begeisterten: Yves Montant, Henry Salvador, Claude Vallois …


Bei der letzten Thai-Meisterschaft im Tir und danach bei der Triplette hatte ich die Möglichkeit, den kleinen Geaw, jetzt nach zwei Jahren wieder etwas größer geworden, kennen zu lernen. Ein bescheidener, sehr sympathischer Junge. Er war Teilnehmer der Meisterschaft, aber den Tireur-Wettbewerb kann man nicht vergleichen mit einer Fernsehshow. Dort konnte er sich wochenlang auf seine Übungen vorbereiten. Das konnte er für die Meisterschaft zwar auch, aber der entscheidende Unterschied: jetzt waren da leibhafte gegner, es war ein Wettbewerb auf allerhöchstem Niveau. Da kommen die Nerven mit ins Spiel und so überraschte es mich nicht, dass er am zweiten Tag nicht mehr dabei war.


Der kleine „Fernsehstar” hatte auch bei der Triplette seinen Auftritt. Er durfte Werbung machen für die Olympiade 2024 – mit einem Foto in dem für typischen Stil vor dem Foto der Königinmutter. Jaev hat die Fotos gemacht und der Verband hat sie nach Paris geschickt.

Hier noch die Links zu den YouTube-Videos:

Geaw 1 – https://www.youtube.com/watch?v=ClF79jk9jSs&t=8s
Geaw 2 – https://www.youtube.com/watch?v=T6O4Ksm-Leg&t=441s
Fiat – https://www.youtube.com/watch?v=kt86YcI6-58&t=436s

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.