Buddhismus und mehr

Phuket ist Multikulti was die Bevölkerung, die Touristen und die Religionen betrifft. Das ist ein interessantes Thema, dem ich mich hier gerne widme. Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus Thais, Chinesen, Malayen und Indern. Jährlich kommen über eine Million Touristen hinzu. Diese kommen wirklich aus der ganzen Welt: am stärksten vertreten sind Chinesen, dann Russen, Europäer, Inder, Australier, Amerikaner, naher Osten und seltener Afrikaner. Rund 78 % der Bevölkerung sind Buddhisten, davon ca. 30 % chinesischer Ausprägung, 17 % Muslime und der Rest Christen und andere.

Da der Buddhismus mit Abstand die meist verbreitetste Religion hier ist, nimmt er auch hier mehr Raum ein. Es gibt Informationen über die Entstehungs-Geschichte, über Siddhartha Gautama – den Buddha, über die Mythen und Götter und vor allem über die rund 60 Tempel – unterteilt in die Wat (thailändische Tempel) und Shrine (chinesische Tempel) und geordnet nach Regionen.

Natürlich berichte ich auch über den Islam und die Moscheen, die Kirchen der Christen und die beiden Heiligtümer der Inder berichtet.

Hier der Überbick über die Hauptgruppen.

Tempel_Sitemap

Die Übersichtskarten mit nach Regionen unterteilter Aufzählung aller religiösen Stätten ist hier zu finden: Tempel, Schreine, Moscheen, Kirchen, Gurdwara.