Pétanque in Good Old Germany

 

 

Fast 5 Wochen war ich in Deutschland unterwegs, Familie und Freunde besuchen, Gespräche führen und nicht zuletzt habe ich auch viel Pétanque gespielt.

Jeden Diensteg, Donnerstag, Samstag und Sonntag in Ettenheim – sofern es das Wetter und mein randvoller Terminkalender zuließen.

Erster „offizieller” Termin war mein Besuch bei der DM Doublette in Rockenhausen. Der Ort ist nicht zu weit von Ettenheim entfernt und ich habe viele schöne Erinnerungen an die Jugend WM-Quali, DM Jugend, an einen 9. Platz bei der DM Doublette 2001, die erste DM Frauen 2003 und drei weitere DM. Da Peter Blumenröther an diesem Wochenende in Frankfurt weilte, hatten wir im Vorfeld schon besprochen, uns in Rockenhausen zu einem Gedankenaustausch zu treffen. Dass auch Johanna Brauch, die Dritte im Bunde des ehemaligen geschäftsführenden Präsidiums, mit dabei war, rundete die Sache ab.

8DM2_53Galand

Natürlich gab es auch ein Wiedersehen mit vielen guten alten und jungen Freunden und Bekannten.

8DM2_64K_Rede

Und die Präsentation der Halbfinalisten sowie der

8DM2_66Münze

Anwurf des Schweinchens nahmen der alte und der neue Präsident gemeinsam vor. Es war ein schöner Tag für mich, mit vielen guten Gesprächen aber auch einiges, was mich nachdenklich stimmte, wurde an mich herangetragen.

120707_Kai

Der nächste Boule-Termin in Ettenheim war schockierend. Unser Jugendspieler Kai, der vor eineinhalb Jahren an einem Gehirntumor erkrankte, erlag seiner schweren Krankheit. Das Supertalent und deutscher Meister 2012 war gerade mal 16 Jahre alt geworden. Der ganze BC Ettenheim nahm im Trikot, wie Kai es sich wünschte, Abschied von ihm.

8_25.05.2016 Nachttunier 090_kl

Am selben Abend war das traditionelle Nocturne des BC Ettenheim angesetzt. Nach Rücksprache mit der Familie und auf deren ausdrücklichen Wunsch wurde es nicht abgesagt. Die „Western Night” wurde ein voller Erfolg, auch wenn ich im Viertelfinale ausgeschieden bin. Die Einschreibung stilecht im Planwagen, die Western-Deko und -Musik, die Speisen, die Whisky-Bar und die Sonderspiele gefielen den Cowboys und Cowgirls, den Indianern und Mexikanern sowie den Western-Ladies und Saloon-Girls. Großer Bericht hier auf der Seite des BCE.

Nach dem Besuch bei Daniel in Karlsruhe machte ich einen Abstecher auf die andere Rheinseite nach Wörth zu meinem Freund und ehemaligen Bundestrainer Klaus-Dieter Wiebusch. Er hat neben seinem Haus einen eigenen Bouleplatz und so dauerte es nicht lange, bis wir zu viert – wir beide und seine Frau Britta und sein Sohn Andreas die Kugeln schmissen.

8BCE_Team3

Der nächste offizielle Termin war meine Teilnahme beim Ligaspiel der 3. Mannschaft gegen Waldkirch 2. Bei den Triplettes gab es zwei Siege und so starteten die Doublettes ohne mich. Beim Stand von 0:8 wurde ich allerdings eingewechselt und Günter und ich siegten mit 13:9. So kam letztendlich ein glatter 5:0 Sieg zustande.

8BCE_Team1

Ich hatte meinen Urlaub extra so gelegt, dass ich am Großspieltag der Regionalliga Süd in Achern die Ersatzgeschwächte 1. Mannschaft verstärken konnte. Wegen des schlechten Wetters in Frankreich kamen Sandra und Philippe allerdings 10 Tage früher aus ihrem Urlaub zurück, das Team war also komplett. Der Spieltag war sehr wichtig im Kampf gegen den Abstieg, mindesten zwei Siege mussten eingefahren werden. Um es kurz zu machen: es wurden 3 Siege. Gegen den heimischen BC Achern  und gegen den Tabellenzweiten Lindenberg ein 3:2, gegen den BC Karlsruhe ein 4:1. Es war ab dem 3. Spiel, es musste wegen Gewitter mit starkem Regen unterbrochen werden, zum großen Teil eine Schlammschlacht. Die Leger waren eindeutig im Vorteil und nur saubere Eisentreffer der Tireure führten zum Erfolg. So konnte ich das Spiel gegen Lindenberg, in dem es um den Gesamt-Sieg der Begegnung ging, beim Stand von 11:10 und einem Punkt am Boden mit einem sauberen sur place für den BC Ettenheim entscheiden. Susi Fleckensteins Kommentar dazu „Der Altmeister hat zugeschlagen” hat mich natürlich gefreut. Auch die Gegner aus Karlsruhe gratulierten trotz Niederlage zu der guten Trefferquote.

8Kegelclub_K

Wie früher jedes Jahr wollten auch meine Kegelfreunde die Zeit nutzen und einen gemeinsamen Bouleabend auf unserem Platz verbringen. Nach getanem Sport war der Abschluss im Salmen bei Linas Spezialitäten.

8_Miriam

Der letzte „offizielle” Bouletermin war dann am 14. Juni, dem Geburtstag meines Sohnes Dominik. Er hatte die Verwandtschaft und die Boulisten des BC Ettenheim zur Feier auf den Bouleplatz eingeladen.

8_Müllers

 

Profis, Halbprofis, Anfänger und Laien lieferten sich schöne Spiele, um anschließen die Delikatessen vom Grill und die mitgebrachten Salate zu genießen.

8_Amelia

Die Jüngste auf dem Platz war mein 6. Enkelkind Amelia…

8_Familie
… und hier die Ältesten mit wohlduftenden thailändischen Räucherstäbchen.

Fazit: ich habe in Deutschland viel gespielt und dabei auch viel gefroren. Die ersten Tage hatte ich z.B. die gleiche Kleidung an wie früher im Winter. Ich bin verwöhnt von täglich 30 Grad und mehr und habe am Sonntag bei meinem Club wieder das erste Supermêlée mit 28 teilnehmern geleitet und gespielt – bis zum Aus im Viertelfinale.

8RomyThomas

Dank: Ein ganz großes und herzliches Dankeschön an Romy und Thomas für ihre Gastfreundschaft in ihrem Haus in Ringsheim …

8LinaGani

… und an Lina und Ghani für meine Lieblingsspeisen und schöne Abende.

Veröffentlicht unter News

Cochonnets und Cochons grillés

Vor und nach dem Star Masters in Pattaya machen viele der Stars einen Abstecher nach Phuket zum Rawai Pétanque Club (RPC). Einmal um die Strände zu genießen, zum andern um hier zu spielen. Für die Spieler des RPC jedes Jahr eine interessante Erfahrung, einmal mit oder gegen die ganz Großen zu spielen. Die Vereinsleitung tut ein übriges und bietet zum Abschluss des Tages ein besonderes gemeinsames Menu: In diesem Jahr zwei saftig und knusprig gegrillte Schweinchen mit einem reichhaltigen Buffet mit Vorspeisen, Salaten und Beilagen. Und natürlich tollen Fotos, hier zu sehen in der Fotogalerie.

7St&Co151ChampionsParade der Stars: v.l.n.r. Marco Foyot, Weltmeister 1992 (6-mal franz. Meister und Marseillaise-Gewinner), Farid Bekrar (franz. Vizemeister 2011), Jean-Pierre Subrenat (Präsident Star Masters New York), Dominique Usaï (Marseillaise-Gewinner 2002), Damien Hureau (Weltmeister 2004, franz. Meister 1998), Claudy Weibel (Weltmeister 2000 und 2015, Multi-Champion in Belgien), Manuel Pinto (Präsident RPC), Dominique Valissant (franz. Meister 1979). Auf dem Foto fehlt Claude Valois, Präsident Star Masters Frankreich.

7St&Co154FoyotFotoMarco Foyot macht ein Erinnerungsfoto von meinem Plakat des Petanque Challenge 2015. Gespielt wurden 3 Rungen frei ausgelost. Lediglich die Stars wurden gesetzt, dass nicht zwei oder gar drei in einem Team oder Begegnung waren.

7St&Co295AlainLegJaev und ich gewannen in der ersten Runde. Im zweiten Spiel mussten wir gegeneinander antreten und Jaev hat leider verloren, da ihre Partner zu wenig brachten.

7St&Co340HalbfinaleIm dritten Spiel hatte ich Marco Foyot als Partner. Nee, die thailändische Ehefrau von Alain legte vor, ich spielte in der Mitte und der Meister brillierte als Tireur und zeigte in dieser schnellen Begegnung, wie man mit Kugeln zaubern kann. 11:1 der Endstand – das gibt gute Pluspunkte.

7St&Co520Auslosung 

59 SpielerInnen gingen an den Start, die besten 24 Spielten Viertel-, Halbfinale und Finale. Auch hier wurden die vier Stars, die sich qualifizierten, so gesetzt, dass Sie erst im Halbfinale aufeinander treffen konnten. Mit 3 Siegen und 29 Pluspunkten von 33 möglichen landete ich nach der Vorrunde auf Platz 1, aber auch Jaev konnte sich mit zwei Siegen und guten Pluspunkten qualifizieren. Cathy war die Losfee und bescherte mir ein hartes Los.

7St&Co241FoyotGegner waren Marco Foyot, Präsident Manu und Blaise als Leger – ich hatte mit Aek einen der guten thailändischen Tireure und als Leger Alain. Aber irgendwie hatte Aek zu viel Respekt vor dem Weltmeister oder Ladehemmungen, nach 8 Löchern stand es 0:10 und Aek bat mich, ihn als Tireur abzulösen. Wir schafften zwar dank meiner Treffer noch vier Punkte, was aber auch nur eine Ergebniskosmetik war – eine Chance hatten wir nicht mehr.

J_FaridJaev spielte mit Farid Bekra und Jo. Dazu eine kleine Anekdote und das Foto oben. Jaev hatte den jungen Franzosen 2002 bei der EM in Charleroi/Belgien kennengelernt. Er gehörte der französischen Auswahl an, konnte aber nicht spielen, weil er einen Beinbruch hatte und an Krücken ging. Das war für Jaev wie geschaffen, sie hatte jemanden, um den sie sich kümmern konnte während der EM. Und Farid hat es nicht vergessen – aber trotzdem verloren auch sie im Viertelfinale.
7St&Co516ThaisMopedsNoch eine Bemerkung zwischendurch. Bei allen speziellen Veranstaltungen mit gemeinsamen Essen blieben die Thais fern. 500 Baht (12,50 Euro) für Einschreibung und gemeinsamem Menü als Abschluss ist für sie zu teuer. Das wird ein deutscher Boulespieler nicht verstehen, aber es ist so. Ein deutscher Boulespieler hat höchstens Probleme, wenn die Lizenz irgendwann mal wieder einen Euro teurer werden sollte. Diesmal haben wir den Preis auf 300 Baht festgesetzt (7,50 Euro), und tatsächlich nahmen neun Thais am Turnier teil. War es nur der Preis oder hat die Neugier auf die Weltmeister da auch mitgespielt? Ich denke beides und auch noch ein drittes: Ich war am Tag zuvor noch auf dem Platz in Saphan Hin und hatte das Glück, dass gerade ein großes Sponsoren-Turnier war. Sie waren alle da und ich hatte die Möglichkeit, sie nochmals persönlich anzusprechen und meinen ersten Flyer in thailändisch an der Einschreibung anzubringen.
7St&Co480Schweine
Zurück zum Turnier. Während die Viertelfinale liefen, kam der erste Teil des Menüs an: zwei vorbereitete und sorgsam eingepackte Schweinchen samt Grill auf dem PickUp.
Für die Halbfinales haben sich die Teams mit Foyot, Claudy und Damien sicher durchgesetzt, lediglich Farid, wie schon erwähnt, blieb auf der Strecke.
7St&Co729FoyotGrillDer Meister nutzte das Warten auf das Finale für ein paar Fotos für seinen Sponsor Jean-Pierre, der das Menü lieferte. 7St&Co743Finale
Während links das Finale zwischen Weibel und Foyot lief, wurde rechts fleißig gegrillt und vorbereitet. Viele der Zuschauer hatten sich schon fein gemacht und warteten mit großem Hunger auf das Essen. Aber die Stars ließen sich Zeit und kämpften um jeden Punkt.
7St&Co697BBQ_SauNah
Das arme Schwein auf dem Grill war schon fast zu knusprig und immer wieder stibitzten zwischendurch die ganz hungrigen ein kleines Versucherchen.
7St&Co778Geld
Ich hette in der zeit ein ganz anderes Problem: die Preisgelder gerecht zu verteilen. Aber mit Cathys Hilfe klappte auch das.7St&Co791FinManuAber jedes Finale findet einmal ein Ende. Es war schon fast 22 Uhr, als die letzte Kugel rollte und die knurrenden Mägen Licht im Dunkel sahen.7St&Co805FinalistenDie strahlenden Sieger waren Claudy Weibel mit Gégé und Bruno, Foyot mit Manu und Blaise strahlen für Platz zwei.
Der Rest ist schnell erzählt: das Menü war hervorragend und schneller verspeist als vorbereitet. Die meisten Fotos dieses Tages hat eine junge Thailänderin gemacht: Tian. Sie ist die Tochter von Jaevs Freundin Peaw. Aus über 700 Fotos hatte ich die Qual der Wahl um den Bericht zu bereichern und um die Fotogalerie zu erstellen. Einer hat es ihr anscheinend besonders angetan: Claudy – immer zu einem Scherz aufgelegt und so für die Thais der Superstar. Für mich übrigens auch.
7St&Co325Claudy1Dankeschön an die beiden Fotografinnen Tian und Jaev – sie haben ihre Sache gut gemacht! Alle Fotos hier.
8St&Co249J_Tian
Veröffentlicht unter News

6. Star Masters Thailand Pattaya

Galerie

Diese Galerie enthält 12 Fotos.

Die 6. Ausgabe des Star Masters Thailand in Pattaya ist Geschichte. Stars aus aller Welt waren angereist: 12 Weltmeister und die Nationalteams von Thailand, Madagaskar, Ile Maurice, La Réunion, Malaysia, Indonesien … Hier die Bildergalerien / Here the pictures galleries / Voici les galeries de photos … Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Sieger beim Valentins-Turnier des RPC

Site en français.

Das Special-Event des Rawai Pétanque Clubs im Februar war zum Valentinstag ein spezielles Turnier. Die große Bildergalerie/Galerie des photos dazu gibt es gleich hier.

743StV_PeawDer Club hatte eingeladen zum „Concours Mixte Special Saint Valentin”. 19 Paare gingen in diesem Jahr an den Start, darunter auch einige Paare, die zur Zeit ihren Urlaub hier verbringen.

738StV_Gaby Der Platz war schön geschmückt mit bunten Wimpeln und rosa Herz-Luftballons.  Gespielt wurden 3 Runden frei gelost und anschließend Viertel-, Halbfinale und Finale. Jaev und ich hatten uns viel vorgenommen – für viele galten wir als Mitfavoriten. Im ersten Spiel trafen wir auf ein Paar, das wir noch nie hier gesehen haben. Die Frau legte nicht schlecht und der Mann glänzte bei seinen Schüssen mit Palets und vielen Carreaux und wir verloren zu 8.

Das sollte aber die einzige Niederlage an diesem Tag sein – bei unserem ersten Gegner dagegen blieb es der einzige Sieg. Da wir die zweite Begegnung mit 11:0 gewannen, waren die 3 Minuspunkte aus der ersten Begegnung zu verschmerzen. Auch das dritte Spiel wurde gewonnen und wir hatten uns ins Viertelfinale gespielt.

734StV_ManuDort trafen wir auf den Präsidenten Manu und seine Frau. Manu ist für Jaev immer eine Art Angstgegner, oder sollte ich eher sagen, sie hat zuviel Respekt.

749Halbfinalisten1Aber es wurde ein klarer Sieg und nach einem weiteren Sieg im Halbfinale gegen Nini und Fifi standen wir im Finale.

751StV_Halbfinalisten2Das andere Halbfinale mit Olivier, Christine, Emilie und Lolo.

754StV_FinalistenDas Finale gegen Christine und Olivier wurde ein spannendes Spiel, das wir letztendlich dank der geschlosseneren Frau/Mannschaftsleitung gewinnen konnten.

761StV_RestJKZum Tag gehört auch ein zünftiger Abschluss mit gemeinsamem Abendessen im Restaurant „Au Four & au Moulin” von Clubmitglied Jean-Pierre. Vielen Dank an den Chefkoch!

Nachdem alle gut gespeist hatten und die ersten sich schon auf den Heimweg begaben, nahmen Präsident Manu und ich  die Siegerehrung vor.

783StV_SE_4PlatzAuf Platz 4 landeten Emilie und Lolo aus dem südfranzösischen Béziers. Dort führen sie ein Restaurant und den Winter verbringen sie jedes Jahr mit ihren zwei Kindern in Phuket.

764StV_RestFifiNiniPlatz 3 erreichten Nini und Fifi. Sie waren leider schon weg und sie erhielten ihre Preise bei Christiane’s Blue.

787StV_SE_Platz2Die sympatischen Vizemeister Christine und Olivier freuten sich riesig über ihren Titel und die Preise und forderten zur Revanche im nächsten jahr heraus.

788StV_SE_SiegerDen Rosenstrauß und den Siegerpokal 2016 durften Jaev und ich in Empfang nehmen. Dazu gab es ein schönes Preisgeld, eine Halskette mit Armband für Jaev und eine Armbanduhr für mich.

Außerdem erhielten alle Frauen, dem Tag entsprechend, eine rote Rose.

798StV_SE_Disco1In der Zwischenzeit war es schon Mitternacht geworden, und damit für die meisten Zeit, sich auf den Heimweg zu machen. Es war ein schöner und für uns auch ein erfolgreicher Tag.

Veröffentlicht unter News

Triplette formée & Cochon grillé

Galerie

Diese Galerie enthält 15 Fotos.

Es war an der Zeit, wieder einmal etwas Besonderes anzubieten beim Rawai Pétanque Club. Bei der Planung der Events für das erste Vierteljahr wollten wir einmal ein Triplette-Turnier anbieten und zum Abschluss am Abend eine kulinarische Spezialität: ein Schweinchen, nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Erstes 50+M und 45+W Turnier

Galerie

Diese Galerie enthält 10 Fotos.

Am Wochenende gab es eine neue Art von Turnier in Phuket: 50+ Men und 45+ Women. Auf Deutschland übertragen: das erste Turnier für Männer über 50 und Frauen über 45. Es war nicht der Verband – von dem man im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Loi Krathong 2015

Galerie

Diese Galerie enthält 12 Fotos.

Das Loi Krathong Fest – hier die große Bildergalerie – gilt als eines der schönsten und imposantesten Feste Thailands und findet jedes Jahr in der Vollmondnacht des zwölften Mondmonats statt (zwischen Ende Oktober und Ende November) – in diesem Jahr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Dubai-Phuket-France Challenge 2015

Galerie

Diese Galerie enthält 27 Fotos.

Phuket Petanque Club zum 3. Mal Sieger Bildergalerie – Galerie d’images – ภาพถ่าย – Image Gallery Die dritte Ausgabe des Freundschaftstreffens, das 2013 mit Dubai und Phuket begonnen hat, wurde 2015 erneut um einen weiteren Club aufgestockt: Club Khao Rai Pattaya Star … Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Fotos zur WM Frauen in Bangkok

Galerie

Für alle, die es interessiert, werde ich täglich Bildergalerien liefern. Der 1. Tag – Auslosung und Eröffnungs-Dinner – Madagaskar erster Gegner Der 2. Tag – Internat. Kongress – Eröffnungsfeier – erste Spiele – Quali für das Tir Der 3. Tag – 13:0 gegen Tschechien, 8:10 gegen Marokko und im letzten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter News