1st Thailand Petanque International Invitation 3

28.07.18 Tir de Précission Fotogalerie
Heute flogen die Kugeln, den ganzen Tag lang zeigten die 14 weiblichen und 20 männlichen Tireure ihr mehr oder weniger großes Können.

In der Halle waren 4 Stationen aufgebaut, was bedeutet, das 9 1. Qualifikationsrunden gespielt werden mussten.

Doch vor dem Wewttbewerb mussten erst die Schiris informiert und eingeteilt werden.

An jeder Station waren 4 Schiris, die sich immer nach zwei Runden in den Aufgaben abwechselten: Punktevergabe, Aufbau der Bilder, Kontrolle der Füße und Notierung der Punkte und Bedienen der Anzeigentafel.

Das ganze klappte reibungslos, so dass Bis zum Mittagessen die Vorrunde abgeschlossen war. Man konnte an den Ergebnissen das große Gefälle der alten Hasen und der neuen Nationen sehen. Bei den Frauen unter den ersten 4, die sich direkt für das Achtelfinale qualifizierten, nur Thailänderinnen mit Punkten von 41 bis 35. Am unteren Ende Australien, Czechien und Nepal mit 6, 5, 4, 3 und nochmals 3 Punkten. Auch bei den Herren sah es nicht viel anders aus. Oben 3mal Thailand und auf Platz 4 Malaysia mit 47 bis 37 Punkten. Unten Australien 9, Nepal 8 und 3 Punkte.

Nach dem Mittagessen wurde das Schießen kurz unterbrochen für die Präsentation der anwesenden Teams. Das übernahm wieder der Vizepräsident, der auch an zwei Repräsentanten der Stadt und des Ausrichters Krabi je eine Statue der Königinmutter überreichte.

Dann der wichtige Satz mit anschließender Konfettikanone: Ich erkläre die Spiele für eröffnet!

Auch das gehört zu einem Internationale Event: Abschreiten der Ehrenfront, Austausch von Gastgeschenken und viele freundliche Worte.
Dann ging es weiter mit der 2. Qualifikationsrunde. Für mich unverständlich: alle die sich nicht direkt unter den ersten 4 qualifizierten mussten/durften nochmals ran. Bei Einigen konnte man sehen, dass dies mehr eine Qual als ein Vergnügen war. Lediglich ein Spieler aus China, der in der 1. Runde 29 Punkte hatte, steigerte sich auf 51 und landete damit mit Platz 6 im Viertelfinale. Unter den letzten 8 wieder 6 Thailänder, der schon erwähnte Chinese und Malaysia.

Letzterer warf im Achtelfinale den zweimaligen Weltmeister Phusa-Ad aus dem Rennen. Das Finale bestritten dann Condo, der zweifache Jugendweltmeister aus Phuket, uns Azwan aus Malaysia, der mit 32 zu 23 den Gesamtsieg erreichte.
Bei den Frauen unter den letzten 8 ebenfalls 6 Thailänderinnen, eine Czechin und eine Australierin, die beide im Achtelfinale klar besiegt wurden. Das Finale hier bestritten die Weltmeisterin Phantipha und Kattika.

Letztere hatte im Viertelfinale ein junge Spielerin aus Krabi, die bei den Jugend WM 2011 in Kemer und 2013 in Montaubon Weltmeisterin wurde. auf dem Foto oben mit den beiden das Schiriteam unserer Station.

Im Finale musste der letzte Schuss entscheiden: ein Loch von Phantipha beim Sauschuss auf 9 Meter machte Kattika mit  31 zu 30 zur Siegerin.

Ich hatte auch heute wieder die Ehre, in den beiden Viertel- und Halbfinalespielen am Pult zu stehen, um die Punkte zu vergeben.

In der Zwischenzeit war es schon nach 19 Uhr. Laut Programm hätte um 16 Uhr die erste Triplette-Runde angepfiffen werden sollen. So starten wir damit eben Morgen früh, darüber regt sich hier niemand auf. Wir beiden Halbthailänder, recht Philippe, die Stimme des Turniers undd guter alter bekannter, kenne so was zur Genüge.


Zum Abschluss des Tages gab es für die Schiris noch eine Überraschung. Der Schiri-Chef hatte Geburtstag – eine doppelte Ehre für Ihn, denn heute hat auch der thailändische König Geburtstag! Als Geburtstagsgeschenk erhielt er ein vielstimmiges Happy Birtday …

… und eine Schwarzwälder Kirschtorte made in Thailand.

Die vielen schönen Fotos von Jaev hier in der Fotogalerie  – jetzt wird es Zeit zuschlefen, In 6 Stunden klingelt der Wecker. Weiter zur Seite 4: Triplette-Turnier.